Vorstellung
Filmreihen
Filmtage
Cine k
Links
Kontakt
E-Mail
zurück zur Startseite

Dienstag, 05.11.02, 20:00 Uhr, Cine k:

Kurzfilmabend «Kino im Kino»

Der Kinomann

BRD 1993, 14 min, 35mm

Regie & Buch: Thomas Frickel

Er kommt auf einem Moped mit Hänger, sein Arbeitsgerät ist eine mobile 35mm Kinoanlage aus dem Jahr 1956. 30 Jahre lang hat Siegfried Scheuerl im thüringischen Landkreis Zeulenroda Filmkultur in die kleinsten Dörfer gebracht. Unser Film begleitet den Kinomann bei einer seiner letzten Touren - ein amüsanter, aber auch besinnlicher Rückblick auf eine Form der Kulturabeit, die inzwischen von der Marktwirtschaft überrollt wurde.

Der Vorführ-Effekt

BRD 2001, 55 min, 35mm

Regie & Buch: Carsten Knoop

Einen schönen guten Abend, sehr verehrtes Publikum..." Carsten Knoops "Der Vorführ-Effekt" ist Kino über das Kino im Kino. Eine Vorführung vom Vorführer, doppelte Illusion sozusagen, und kaum hat man sich darauf eingelassen, kann man dieses Riesenvergnügen am Medium Film so richtig genießen. Klug gedacht, intelligent gemacht, ein bisschen schräg und niemals abgehoben umrundet Knoop das Wesen der Projektion, tritt selbst in Erscheinung als Filmvorführer, der in Wahrheit natürlich immer auch ein Film-Verführer ist. Seit über zehn Jahren widmet Knoop sich dieser Tätigkeit: "Was als studentischer Nebenjob im Kommunalen Kino Hamburg 'Metropolis begonnen hat, wurde über die Jahre zur Profession, zu einer Art cineastischer Manie, es allen zeigen zu wollen." Eine Manie, an der der Zuschauer nun also Anteil nehmen darf, denn dieser Film bringt Licht ins Dunkel der Vorführräume. Knoop zeigt die verschiedenen Arbeitsbedingungen, Technik, Geschichte und persönliche Meinungen zahlreicher Vorführer, von Aushilfsstudis bis hin zu alten gelernten Profis. Anhand der Interviews in Hamburger Kinos (Abaton, Aladin, Grindel, Metropolis, Streit's, Lichtmeß) wird sehr eindrucksvoll "die Seele des Kinos" spürbar. Dabei hält Knoop die Balance zwischen fingierter Fiktion und Dokumentation, spielt mit der Thematik und lässt sein sehr verehrtes Publikum keine Sekunde vergessen, dass genau dieser Film jetzt auch vorgeführt wird. Wunderbar gescheite Hamburgensie eines leidenschaftlichen Cineasten und eine Hommage an die Männer und Frauen, die uns den Vorhang zur Welt unserer Träume täglich öffnen.


... sowie weitere Überraschungskurzfilme übers Kino



vorstellung    filmreihen    filmtage    cine k    links    kontakt